Friday, 21 October 2016

Wieviel christlichen Glauben braucht ein Geisterjäger?

Ich habe lange mit mir gerungen bezüglich dieses Beitrags. Zumal es heutzutage schon fast uncool ist sich als Christ zu bekennen. Ich missioniere nicht und sehe auch nicht meine Aufgabe darin dies zu tuen. Ich möchte nur darstellen, wie ich meinen Glauben mit dem vereine was ich unter Geisterjagd verstehe.
Mein Team PPG besteht aus 3 Mitgliedern. Wir sind langjährige Freunde und kennen unsere Ecken und Kanten. Joe und Adam sind Atheisten, ich bin, wie bereits oben erwähnt, Christin und wurde katholisch getauft.


Ich glaube fest an die Existenz einer göttlichen Energie, an Engel und an Seelen. Das ist für mich die Essenz meines Glaubens und meiner Forschung auf dem paranormalen Gebiet. Wenn wir unterwegs sind und versuchen Kontakt aufzunehmen zu den Geistern um uns herum, dann vertraue ich dabei auf den Schutz von Engeln. Beim Reinigungsritual berufe ich mich auf den Erzengel Michael der als Verfechter des Guten gilt und Luzifer aus den Reihen der Engel gestossen hat als dieser die Herrschaft des Himmels anstrebte.
Aber wie geht es Adam und Joe dabei? Wenn ich den Seelen vermittle weiterzuziehen  ins Licht, zu Gott, was geht dann in ihren Köpfen vor? Eines ist klar: Sie stehen voll hinter mir und loben mich für mein Tuen. So wie ich sie bewundere und lobe für ihren Umgang mit den ganzen technischen Geräten. Als wir mit einem Medium eine Seele ins Licht schickten standen sie Seite an Seite mit mir und Debs und folgten ihren Anweisungen. Macht sie das zu Christen, zu Gläubigen? Wohl kaum und das ist auch vollkommen in Ordnung so. Allein ihre Bereitschaft den spirituellen Aspekten der Geisterjagd offen gegenüber zu stehen und mich in meinem Tuen zu unterstützen macht die Beiden zu den besten Teammitgliedern und Freunden die man sich wünschen kann.
Auch glauben Joe und Adam an Geister und deren Fähigkeit auf eine Seite zu wechseln in der sie Frieden finden. Nur an Gott glauben sie halt nicht. So bildet sich ein spirituelles Bewusstsein das eben so nützlich und unterstützend wirkt wie mein Glaube an eine höhere, göttliche Macht. Ausserdem führt dies zu einem nötigen Maß an Respekt den Seelen gegenüber.
Ich kann mir nicht vorstellen mit welcher Motivation ich PUs ausführen könnte wenn ich an nichts glauben würde. Wenn ich Geister nur als verirrte Tote sehen würde die uns aufsuchen. Ich hätte gar keinen Antrieb.
Somit fühle ich mich gesegnet mit meinem Glauben und meinem Wissen und mit zwei wirklich guten und treuen Freunden.

No comments:

Post a Comment

TV Debut